Carsharing bei Zweitwohnsitz möglich?

Liebe Leute,

ich bin in den nächsten Monaten in Düsseldorf tätig und würde gerne wissen, ob Carsharing dort eine brauchbare Option ist. Ich fahre normalerweise unser eigenes Auto, kann es meiner Frau und den Kindern aber nicht wegnehmen, weil sie es dringender brauchen. Ein zweites Auto wollen wir uns aber nicht leisten, weil ich im November schon wieder zurück bin und wir es dann nicht brauchen.

Darum würde ich gern wissen, wie gut die öffentlichen Verkehrsmittel sind und ob ich mit Carsharing auch z.B. zur Arbeit fahren kann.
Gefragt am 7. Juni 2018 in Autos und Motorräder von Maximilian

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

1 Antwort

Hellow!

Ob du damit zur Arbeit fahren kannst, kann ich dir nur beantworten, wenn ich deine Zeiten und Route kenne. Immerhin zahlst du pro Minute und darfst einige Zonen nicht verlassen. Zwar kann man damit schon teilweise bis nach Köln fahren, zahlt dann aber oft mehr  als mit dem Zug. Es ist aber eine gute Alternative, wenn man flexibel bleiben möchte, auch wenn man dann ein bisschen mehr bezahlt, statt wenn man die Busse und Züge nutzt. Man benötigt dann allerdings auch weniger Zeit auf vielen Strecken, weil die öffentlichen Verkehrsmittel manchmal recht schlechte Intervalle anbieten und mehrmaliges Umsteigen somit Zeit frisst. Ich habe dir eine Infoseite zu Düsseldorf herausgesucht, die die Vor- und Nachteile ganz gut beschreibt: https://carsharingvergleich.net/carsharing-duesseldorf/

Hoffe, das beantwortet deine Frage ausreichend!

Grüße
Beantwortet am 8. Juni 2018 von Hellau2001