Wann muss die Maklerprovision gezahlt werden?

Hallo!

Ich suche gerade eine 3-Zimmer Wohnung in Wuppertal und habe dafür auch schon einen Makler kontaktiert.
War heute in seinem Büro, um meine Vorstellungen und mein Budget mit ihm zu besprechen und dann hat er mir gezeigt, wie viel ich ihm pro Stunde exkl. Provision zahlen muss.

Nach einer kurzen Diskussion darüber bin ich dann schnell wieder gegangen. Ich dachte, man zahlt einem Makler nur die Provision? Eventuell noch 2-3 Bruttomieten. Aber von einem Stundensatz hab ich noch nie was gehört oder gelesen?!
Gefragt am 18. Juli 2018 in Dies und Das von azrael

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

1 Antwort

Ach...

bitte lass dich nicht veräppeln. Du hast es schon (fast) richtig beschrieben, der Makler verdient "nur" an der erfolgreichen Vermittlung einer Immobilie. Stundensätze werden da nicht bezahlt und schon gar nicht vom potenziellen Käufer/Mieter!!

Bei befristeten Mieten zahlst du 1 Bruttomonatsmiete + 20% USt. Und bei unbefristeten Mietobjekten 2 Bruttomieten.

Du solltest diesen unseriösen Makler melden. Denn das Maklerhonorar ist natürlich gesetzlich geregelt!

Wenn ich dir stattdessen einen anderen Immobilienmakler in Wuppertal empfehlen darf: https://vonbaum.immobilien/
Ist seriös, hat tolle Objekte und ggfls. sehr gute Kontakte, falls dir doch nichts aus dem aktuellen Exposé gefallen sollte.
Beantwortet am 19. Juli 2018 von Ariadne