Wie schützt ihr euch vor Zeckenbissen?

Hi,
im Frühling und Sommer liebe ich es, draußen in der Natur zu sein. Am liebsten wandere ich durch Almen und Wiesen. Das ist einfach das schönste, das ich mir vorstellen kann.
Letztes Jahr habe ich mir dabei leider einen Zeckenbiss zugezogen, der dann im Herbst richtig rot gefärbt war. Beim Arzt dann die Diagnose: Borreliose. Dadurch, dass es erst relativ spät entdeckt wurde, hat sich die Behandlung lange hingezogen.
Jetzt bin ich sehr unsicher und denke schon drüber nach, was ich besser machen will, wenn es wärmer wird. Wie schützt ihr euch denn so vor Zeckenbissen?
Gefragt am 11. Februar 2019 in Sport und Hobby von Ronald

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

1 Antwort

Hallo, oh Mann Zecken sind solche Mistviecher!

Ich hab schon mal von jemandem gelesen, der nicht gegen FSME geimpft war und dann wegen Gehirnhautentzündung mehrere Wochen im Krankenhaus liegen musste. Echt schlimm. Ich habe dann gleich meinen FSME Schutz checken lassen.

Ich habe mir außerdem angewöhnt, dass ich lange weite Kleidung trage, wenn ich im Sommer rausgehe. Wenn man sich daran gewöhnt hat, ist das gar nicht mal so schlimm. Wenn du die Hose in die Socken steckst, hast du einen wirklich hohen Schutz gegen Parasiten. Besonders in Wiesen musst du aufpassen und solltest dich nicht auf den Boden setzen. Ich habe viele Tipps von dieser Seite übernommen: https://www.fid-gesundheitswissen.de/innere-medizin/zeckenbiss/

Zusätzlich verwende ich Insektenschutzmittel und checke meinen Körper abends nach Zecken ab, die setzen am liebsten in Kniekehlen, Achselhöhlen oder rund um den Bauchnabel.
Beantwortet am 11. Februar 2019 von ulriKe