Hallo zusammen,

ich habe vor Kurzem meine Ausbildung als technischer Produktdesigner in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion (IHK-Zeugnis 87 %=2,0, Abschlusszeugnis von Berufsschule 1,6) mit einem guten Durchschnitt beendet (bin 22 Jahre alt) und würde mich gerne weiterbilden (Ziel: Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt: Maschinenbau studieren)

Zurzeit arbeite ich bei meiner Firma, wurde für 1 Jahr hier übernommen. Nebenbei habe ich mich für FOS (Maschinenbau) angemeldet und habe einen Platz bekommen.
Meine Frage wäre einfach, ob ich 1 Jahr hierbleiben soll, Geld sparen, Berufserfahrung etc. oder 1 Jahr FOS mache und danach mit Studium anfange?
Wenn dann muss ich mich ja frühzeitig also im Juli-Juni kündigen (heißt 5-6 Monate gearbeitet für Übergangszeit, da im August die FOS anfängt)

Wenn ich 1 Jahr arbeite, kann ich zwar Geld sparen, aber 1 Jahr wäre dann halt vergangen ...
Sollte das Studium nicht funktionieren, habe ich noch eine gut abgeschlossene Berufsausbildung, auf die ich zurückfallen kann ....

PS: Mittlere Reife hatte ich mit 2,4 Durchschnitt beendet damals.

Möchte keine Techniker oder Ähnliches machen!
Gefragt am 20. April 2020 in Schule und Bildung von Mehmet

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.