Was haltet Ihr von Hundetreppen?

Meine Cousine erzählte mir neulich von einer Hundetreppe, die sie für ihren schon leicht in die Jahre gekommenen Vierbeiner in ihrem Wohnzimmer zu stehen hat. Ich hab ehrlich gesagt die Welt nicht mehr verstanden. Wer braucht bitte so etwas? Wie steht Ihr zu solchem meines Erachtens völlig überflüssigen Schnickschnack?
Gefragt am 15. Juni 2017 in Dies und Das von Lilley

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

3 Antworten

Nun ja, so ganz überflüssig ist so eine Treppe für ältere oder gesundheitlich beeinträchtigte Hunde nicht. Stell dir vor, der Hund hat zum Beispiel ein Problem mit seinen Gelenken oder der Hüfte. Wenn der Hund dadurch nicht mehr in der Lage ist, selbständig bestimmte Höhenunterschiede zu bewältigen, hat die Treppe natürlich Vorteile. Auch für ganz kleine Hunde oder Welpen, die sich noch in der Wachstumsphase befinden. https://modern-dogs.de/hundetreppe/ ist ein guter informativer Link dazu. Vielleicht verstehst Du Deine Cousine jetzt ein bisschen besser :)
Beantwortet am 16. Juni 2017 von LeoW
Naja, also wenn der Vierbeiner tatsächlich stark mit seinen Hüften etc. zu tun hat, dann könnte eine solche Treppe durchaus schon eine Erleichterung sein. Würde es jetzt nicht ausschließlich als Schnickschnack abtun.

Wir selbst haben bei uns am Grundstück eine bei https://treppen-vision.de/metalltreppe/ gefundene Metalltreppe und die nutzt unser Vierbeiner auch sehr gerne.
Beantwortet am 3. Januar 2019 von BreakyourWall
Ja, finde ich schon ganz gut.

Wir haben damals auch extra über https://treppen-vision.de/balkontreppe/ eine Treppe für unseren Balkon bestellt, weil der Stieg zum Balkon ansonsten sehr hoch für den Hund gewesen wäre und wir ihm das so dadurch erleichtern konnten.

LG
Beantwortet am 26. Februar 2019 von Wilma