Einbauleuchten - was ist zu beachten?

Hallo!
Demnächst steht eine Renovierung unserer Wohnung an. Die größte Baustelle wird das Wohn-und Schlafzimmer sein. Meine Frau hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie Einbauleuchten über die ganze Decke verteilt haben möchte, eine große Deckenlampe reicht ihr wohl nicht mehr aus...

Das wird ein großer Aufwand sein, aber die Frau ist stur und beharrt auf ihre Einbauleuchten...
Kennt sich jemand aus? Frage mich, wie die Leuten verbaut werden, braucht man für diese spezielles Einbaugehäuse?
Gefragt am 15. Oktober 2020 in Haus und Garten von Dante

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

1 Antwort

Hallo!

Ach ja, die Frauen). Aber so einfach wie sich deine Frau das vorstellt, ist es meiner Ansicht nach nicht. Für diese Art von Beleuchtung also Einbaubeleuchtung ist eine abgehängte Decke mit mindestens 30 mm Hohlraum erforderlich. Deshalb heißt es ja auch Einbauleuchte, weil man diese in die Decke/Wand/Möbel einbaut.

Für das einbauen ist ein spezielles Einbaugehäuse notwendig, du hast es ja schon bereits angesprochen. Bei
Einbaugehäuse Halogen, ist beispielsweise die Einbautiefe 110mm, deshalb müsste dann ein größerer Hohlraum vorhanden sein. Bitte beachte das stets. Hier noch eine kurze Erläuterung:
"Das Einbaugehäuse wird einfach mit Hilfe zweier Schraubklemmen in der Hohlwand oder -decke befestigt. Die Einbauleuchte wird somit feuerhemmend und luftdicht gekapselt. Mit Schraubbefestigung zur Hohlwandinstallation. Quelle: https://www.gluehbirne.de/Paulmann-Einbaugehaeuse-fuer-Hohldecken-max-35W-R-bis-90mm-Einbautiefe-110mm .

Wenn ihr keine Hohldecken habt, dann könnten LED-Panels als Alternative in Frage kommen. Bei dieser Art, handelt es sich um praktische, schlichte Deckenaufbauleuchten.
Wie du siehst, gibt es einiges zu beachten. Hoffe aber dennoch, dass ihr den Wunsch deiner Frau irgendwie umsetzen werdet oder euch wenigstens auf eine Alternative einigen können.  

Beste Grüße!
Beantwortet am 16. Oktober 2020 von Anonym