Werde von Nachbarn falsch verdächtig, sie sagen sie hätten mich angezeigt?

Die Nachbarn gegenüber sind Besitzer eines Sportcafes, wir können uns schon seid Jahren nicht leiden und gehen uns aus dem Weg.

Wir verstehen uns auch nicht mit den Nachbarn über uns, deren Kinder machen dabei mit, sie lügen das ich die Nachbarn gegenüber fotografieren und aufnehmen würde, sie hören jedes Wort und Geräusch mit, dabei folgen sie mir von Raum zu Raum und trampeln absichtlich genau gerade da wo ich mich befinde.

Sie erzählen den Nachbarn über unsere Telefonate und privaten Gespräche, das dann die von gegenüber jeden in der Nachbarschaft rum erzählen, in einer Lautstärke so das ich dies mitbekomme.

Die Nachbarn haben Fotos und Aufnahmen als Beweismittel, wo ich sie angeblich fotografiere/aufnehme und beobachten würde.

Dabei schaue ich nicht mal in ihre Fenster rein, und soweit ich weiß ist das auch nicht verboten.

Also wie schon oben geschrieben, machen da die nachbarskinder und die Nachbarn unter uns auch mit geben ihnen Informationen über uns weiter, damit sie was zu Lästern haben.

Der Nachbar hat gesagt das er mich gestern angezeigt hat.

Wie soll ich vorgehen? Eine gegenanzeige wegen falscher Behauptung stellen?
Gefragt am 18. November 2020 in Ratgeber und Tipps von LunaLovegood

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

1 Antwort

Es kann nicht schaden, das mal auf einer Polizeibehörde in der Nähe zu sagen. Also vor Ort, dort können sie auch eine Anzeige wegen Rufmord/Verleumdung machen.

Ansonsten sich einfach mal jemand anvertrauen und abwarten.

Alles Gute

.............
.............
........................;;;.....................,..,,,,,,,,,;
..............
Beantwortet am 19. November 2020 von Fr. Ernesta