Ich finde, es ist in der heutigen Zeit umso wichtiger, sich beruflich zu stabilisieren. Mit meinem Job bin ich zufrieden, merke aber trotzdem, dass es immer wieder Situationen gibt, die auch mich an die Grenzen bringen. Was könnte ich eurer Meinung nach machen? Ist Coaching eine gute Idee?
Gefragt am 29. Januar 2021 in Arbeit und Beruf von LeoW

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.

5 Antworten

Man lernt nie aus. So wie Du denke ich auch und habe mit einem passenden Seminar von https://www.in-konstellation.de/coaching-ausbildung-Frankfurt/ sehr gute Erfahrungen gemacht. Es gibt so viele Möglichkeiten, nicht auf einer Stelle zu treten. Vielleicht ist dort ja auch etwas für Dich dabei, was Du dann möglicherweise sogar in Deinem Job anwenden kannst. Ganz gleich, was man neu erlernt oder in seinem Leben ändert, es ist definitiv immer eine Bereicherung.
Beantwortet am 29. Januar 2021 von LeoW
Eine fortlaufende Beziehung zwischen Coach und Kunde stärkt das Bewusstsein dafür, was Sie zurückhält oder als Straßensperren auftaucht, die Sie daran hindern, sich vorwärts zu bewegen, und in der Lage ist, Ihre Bemühungen auf das Erreichen der Ziele zu konzentrieren, auf die Sie abzielen. Karriere Coaching Berlin (https://www.dehlercoaching.de/karriere-coaching-berlin) Ihnen dabei, realistische Ziele festzulegen, Lösungen für Herausforderungen zu finden, Aktionspläne zu entwickeln, Selbstvertrauen aufzubauen und die Motivation zu fördern, Maßnahmen zu ergreifen, im Gegensatz zu vielen Arbeitssuchenden, die das Minimum tun und auf das Beste hoffen
Beantwortet am 29. Januar 2021 von Jens
Beim Ressourcenmanagement im Rahmen des Projektmanagements geht es darum, mit weniger mehr zu erreichen. Niemand mag Verschwendung, besonders im Geschäftsleben. Im Mittelpunkt des Ressourcenmanagements stehen Optimierung und Effizienz. Wenn Sie wissen, was Sie brauchen, um ein Projekt erfolgreich zu machen, können Sie effektiv verstehen, wie Sie Ressourcen effizient planen. Für manche Unternehmen ist optimale Effizienz so wichtig, dass sie jemanden einstellen, der sich ausschließlich dem Ressourcenmanagement widmet; auch als Ressourcenmanager bekannt. Mehr darüber gibt es unter https://arunkohli.com/de-ressourcenmanagement
Beantwortet am 11. Juni 2021 von Bovary
Der Begriff „systemisches Coaching“ wird heute häufig verwendet, um den Wert für den Coach zu artikulieren, über die Unmittelbarkeit der Einzelcoaching-Beziehung hinauszuschauen. Es wird auch verwendet, um einige spezifische und ganz unterschiedliche Denkweisen über Systeme zu beschreiben. Wenn Coaches dieses sich entwickelnde Narrativ verstehen und ihre eigenen individuellen Perspektiven verdeutlichen sollen, muss sich die gesamte Branche mit relevanten Denkweisen aus der Welt der Managementwissenschaften und der Organisationsentwicklung vertraut machen. Mehr darüber gibt es unter https://www.mentaltraining-kiel.com/blog-systemisches-coaching-ausbildung
Beantwortet am 18. August 2021 von KaDe
Wir definieren Persönliches Coaching als partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Coach und Klienten, um Klienten Struktur, Anleitung und Unterstützung zu bieten. Coaching, wie unter https://www.liobaeich.com/persoenliches-coaching angeboten, kann fast jedem in fast jeder Situation nützen. Der Nutzen, den der Klient aus seinen Coaching-Erfahrungen zieht, hängt stark davon ab, woran er in seinem Coaching arbeiten möchte. Es gibt jedoch einige Kernvorteile, die Klienten unabhängig von ihren Zielen erreichen können. Coaches verwenden in ihrer Praxis eine Vielzahl von Methoden, Werkzeugen, Formen und Übungen. Der Einsatz dieser Methoden und Werkzeuge hängt stark von den Werten und der Ausrichtung des Coachs sowie den individuellen Bedürfnissen und der Natur des Klienten ab.
Beantwortet am 23. August 2021 von CloudyStar