Also...
Die Aussage klingt jetzt vielleicht ein bisschen komisch, aber:
Wir haben im Garten ein großes Futterhaus für Vögel. Darin sind unter anderem auch Rosinen, die die Vögel insbesondere die Amseln am meisten lieben. Unter den Vögel gibt es auch ein paar wilde, die gefühlt die Hälfte des Futters rausschmeißen :). Wenn es schönes Wetter ist gehen wir natürlich in den Garten und unser Hund selbstverständlich auch. Wenn wir mal nicht hinschauen nutzt er die Gelegenheit aus und schleicht sich zum Futterhaus. Er findet genügend Körner UND ROSINEN am Boden. Mir ist gekommen, dass für Hunde Trauben giftig sind und Rosinen sind ja getrocknete Trauben. Es bringt nichts, ein Gitter drum herum zu machen, da die Vögel es in einem großen Umkreis "verstreuen".  Wir haben schon länger die Rosinen im Futterhaus. Bis jetzt hatte unser Hund zum Glück keine Probleme. Aber ich will - jetzt wo ich es weiß - kein Risiko eingehen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie wir unseren Hund davon abhalten können sie zu fressen. (Zur info: Unser Hund ist ein Havaneser und wiegt ca. 7kg)
LG :)
Gefragt am 6. Juli 2021 in Dies und Das von :)

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.