Vielleicht schaut jemand hier auch ab und an diese misogyne Schundsendung (das Cover zeigt eine Kuh mit Augenklappe und blonden Haaren, hinter sich ein alter Bauer mit Mistgabel)

In der gestrigen Sendung 19.July.21 sprach sich eine "Prostituierte" (Opfer von Menschenhandel) dazu aus, wie es zu "ihrer" "Karriere" kam und wie es so am Set war.
Eine die gut zuhört und weiß, dass "Prostitution" ähnlich dem "Kindesmissbrauch"="Pädophilie" (eigentlich müsste es Mädchenvergewaltigung heißen weil 99% der Opfer davon weiblich sind) eine Menschenrechtsverletzung höchstens Grades ist, dass es Vergewaltigung ist, wird begreifen, das die Frau sich was vorlügt wenn sie ihr Erleben beschönigend erzählt.

Es kann sein, dass sie vom Sender Geld dafür bekam, das Geschäft mit vergewaltigten Frauen- und Mädchenkörpern schön zu reden und damit auch ihre Vergewaltigung.

Sie wurde von ihrem Ex-Freund von einem Schauspielerset weggefangen und von diesem in ein "Er"-rotik Set gebracht. Dann sicherlich unter Druck gesetzt von diesem, und so begann ihre "Karriere" als "P0rn0sternchen".

Für jede junge Fraue die Schauspielerin werden will (die alten will ja keiner mehr), stellt sich die Frage des Eigenschutzes, der deutlich vermindert ist, wenn diese in Männerhände fallen.

Es muss außerdem mal berücksichtigt werden, dass Schauspielerinnen meistens Rollen spielen sollen, die genauso auch im "Er"-rotik Lager laufen könnten, weil diese Rollen an Frauenunterdrückung wirklich ausreichend haben. Allein schon, wie Schauspielerinnen zumeist aussehen müssen, wie alt sie sein dürfen.

Mir wäre die Schauspielerei nichts - auch weil ich der Wahrheit näher stehe als dem Wahnsinn, Überzeugungen, Lügen.
Jede Rolle die bis heute 2021 Frauen "an-"geboten" wird, der sie ausgesetzt werden (oder Armut klopft schneller an) ist eine Lüge und Vergewaltigung der Weiblichkeit. Sie verstümmelt und macht aus Frauen jeden Alters, femininen Machinen, Objekte, die nur durchs Vergessen (Lethe = Drogen) das spielen können was sie spielen, nämlich die eigene Entleibung.

Sängerinnen und alle Arten der Schauspielerinnen (mitgemeint "P0rn0sternchen") sind wohl die absoluten Antifeministinnen überhaupt. Ich denke es gibt kaum irgendwo sonst - außer in der höheren Medizin (Chirurgie, Pharmazie, Kosmetik) und Justiz - Frauen, die derart gut an ihre eigenen Schändung verdienen und ohne jegliche Schuldgefühle "arbeiten".

Mit "ihrer" "Arbeit" verrichten sie immer nur das, was Männer wollen. Sie vernichten Frauenleben und das von Tieren. Sei es durch die Textilienverschwendung beim Dreh, durch Essen am Set, durch Handlungsstränge usw.

Diese Frauen sind vielleicht selbst schon, zu Parasiten geworden. Oder sind Symbionte, die mit Parasiten unabänderlich verschmolzen.

Meinen radikalfeministischen Mitschwestern, kann ich daher auch nur immer wieder sagen, spart euch die Energie lieber für die Parasiten, statt euch an deren Symbionte das Fleisch aufzureißen. Es bringt nichts, diese Frauen sind verloren, dafür haben wir andere und die brauchen dringender denn je unsere Unterstützung.
Gefragt am 21. Juli 2021 in Film und Fernsehen von Logu

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.